Last Minute nach Menorca

Urlaubsregionen

Urlaubsregionen auf Menorca

 

Punta Prima

Punta Prima liegt an der Südostspitze Menorcas und ist ein aufstrebender, beliebter Ferienort mit einer schönen, kleinen Badebucht. Der helle, feinsandige Strand ist etwa 200 Meter breit und fällt flach ins Meer ab. Liegen und Sonnenschirme können gegen Gebühr geliehen werden. Die Hauptstadt Menorcas - Mahon - ist nur wenige Kilometer von Puna Prima entfernt, so dass der Strand gerne auch von den Einwohnern Mahons aufgesucht wird. In Verbindung mit den menorquinischen Sommerhäusern des Ferienortes entsteht so eine sehr ursprüngliche und einheimische Atmosphäre. In der Umgebung gibt es sehr gute Wander- und Fahrradfahrmöglichkeiten. In der Hochsaison werden im Nachbarort S’Algar verschiedene Wassersportmöglichkeiten angeboten. Da es in Punta Prima bisher nur sehr wenige Hotels gibt, ist der Ort auch nicht überlaufen. Die Hauptstadt Mahon ist gut mit dem Linienbus zu erreichen.


Cala n’Bosch

Cala n’Bosch liegt an der Südwestküste Menorcas und gilt als eines der beliebtesten Feriengebiete auf Menorca. Zwei Badebuchten, ein Wasserpark, diverse Wassersportmöglichkeiten und viele Unterhaltungsmöglichkeiten bieten einen kompletten Urlaubsspaß.

Die zwei Badebuchten, die Cala n’Bosch und Son Xoriguer haben jeweils feine Sand- bzw. Kieselstrände, die flach ins Meer abfallen und deshalb auch sehr gut geeignet sind für Familien mit Kindern. Gegen Gebühr können Liegen und Sonnenschirme ausgeliehen werden.

Das Wassersportzentrum befindet sich direkt am Strand von Son Xoriguer. Dort können Surfbretter, Segelboote und kleinere Motorboote ausgeliehen werden. Zusätzlich wird Parasailing angeboten. Taucher und Schnorchler finden in der Bucht ebenfalls gute Bedingungen.

Der kleine Yachthafen von Cal n’Bosch ist Treffpunkt und Anziehungspunkt vor allem in den Abendstunden geworden. Hier gibt es verschiedene Geschäfte, Supermärkte und Boutiquen, die zum Bummeln einladen und mehrere Restaurants, Bars, cafes und Pizzerien für das leibliche Wohl. In den Abendstunden gibt es in der Hauptsaison den Bars regelmäßig Live- und Tanzmusik.

Wer das menoquinische Leben einmal genauer kennen lernen möchte, kann mit dem Linienbus bequem in das ca. 12 Kilometer entfernte Ciudadela fahren. Die verwinkelten und engen Gassen und das mediterrane Flair der Stadt sind auf jeden fall einen Besuch wert.



Cala Galdana

Die Cala Galdana an der Südküste Menorcas ist eine der schönsten Buchten der Insel. Die Bucht ist etwa 500 Meter breit und der feine Sandstrand fällt flach ins Meer ab und ist ideal für Kinder. Die Bucht ist ein wirkliches Badeparadies, denn neben dem wunderschönen Strand lockt zusätzlich das kristallklare, türkisfarbene Wasser die Urlauber. Die Bucht ist traumhaft eingebettet in eine hügelige und pinienbewachsene Felsenlandschaft.
Am Strand können Sonnenschirme und Liegen ausgeliehen werden, ebenso gibt es die Möglichkeit, Treetboote und Kanus auszuleihen. Auch für Taucher ist das Revier sehr interessant. Für Tauchanfänger und -fortgeschrittene gibt es eine Tauchschule. Die wunderschöne Umgebung lädt zu ausgedehnten Spaziergängen und Fahrradtouren ein.


Santo Tomas

Santo Tomas liegt an der Südküste Menorcas, ziemlich genau in der Mitte der Insel. Der Ort besitzt einen schönen, ca. einen Kilometer langen Sandstrand, der teilweise von Felsen durchsetzt ist. Dort können Sonnenschirme und Liegen ausgeliehen werden, im Sommer auch Treetboote. Im Ort gibt es einige Hotel- und Appartementanlagen sowie verschiedene Einkaufsmöglichkeiten. Aktive Urlauber haben die Möglichkeit, Tennis zu spielen, Fahrräder auszuleihen, zu wandern oder zu reiten.


Son Bou

Ebenfalls an der Südküste Menorcas liegt die gewachsene Feriensiedlung Son Bou. Die weitläufige Siedlung erstreckt sich mit Bungalows, kleinen Villen entlang des Küstenhangs. Der etwa 3 Kilometer breite feine Sandstrand fällt flach ins Meer ab und ist ideal für Familien mit Kindern. Am Strand können Liegen und Sonnenschirme gegen Gebühr ausgeliehen werden. Aktive Urlauber finden die Möglichkeit, Tennis zu spielen und eine Tauchschule. Die Umgebung lädt zu Spaziergängen, Wanderungen oder Fahrradtouren ein.


Cala Santandria

An der Westküste Menorcas liegt der kleine Badeort Cala Santandria. Die kleine, naturbelassene Badebucht hat einen feinen, flach ins Meer abfallenden Sandstrand. Am Strand können Sonnenschirme und Liegen ausgeliehen werden. Das ca. 3 Kilometer entfernt gelegene Ciutadella kann gut mit dem Linienbus erreicht werden.
Im Sommer kann man an der Cala Santandria traumhaft schöne Sonnenuntergänge sehen, manchmal mit einem Blick bis auf die Berge der Nachbarinsel Malloca.


Cala Blanca

Cala Blanca ist ein gemütlicher Ferienort an der Westküste von Menorca, ca. 5 Kilometer südlich von Ciutadella. Es gibt eine kleine Badebucht, an der neben Sonnenschirmen und Liegen auch Treetboote verliehen werden. Über die Felsküste führt ein Weg zur Nachbarbucht Cala Santandria. Der Ort selbst bietet alle Annehmlichkeiten eines kleinen Ferienzentrums. Neben verschiedenen Geschäften, Supermärkten und Souvenirshops gibt es mehrere Restaurants, Bars und Cafes. Für aktive Urlauber gibt es einen Fahrradverleih und eine Tauchschule. Romantiker können sich im Sommer auf wunderschöne Sonnenuntergänge freuen.