Last Minute nach Menorca

Strände

Die schönsten Strände auf Menorca


Menorca bietet für unterschiedliche Geschmäcker eine gute Auswahl an Stränden. Während die Nordküste eher schroff und felsig ist, gibt es im Süden der Insel wunderschöne, flach abfallende feine Sandstrände. Um die gesamte Insel herum verstreut, finden sich zusätzlich immer wieder kleine und romantische, fjordartige Buchten, die oftmals nur zu Fuß oder vom Wasser aus erreichbar sind. Die allermeisten Strände sind auch zur Hauptsaison wenig überlaufen. Dieses liegt vor allem an einem Bebauungsverbot, das fast 80 % der Insel betrifft und umfangreiche, große Hotelneubauten bisher unterbindet. Aufgrund seiner flach abfallenden Strände ist der Süden der Insel vor allem auch für Familien mit Kindern sehr gut geeignet.


Strände im Süden Menorcas


Cala Galdana

Die Cala Galdana an der Südküste Menorcas ist eine der schönsten Buchten der Insel. Die Bucht ist etwa 500 Meter breit und der feine Sandstrand fällt flach ins Meer ab und ist ideal für Kinder. Die Bucht ist ein wirkliches Badeparadies, denn neben dem wunderschönen Strand lockt zusätzlich das kristallklare, türkisfarbene Wasser die Urlauber. Die Bucht ist traumhaft eingebettet in eine hügelige und pinienbewachsene Felsenlandschaft.

Am Strand können Sonnenschirme und Liegen ausgeliehen werden, ebenso gibt es die Möglichkeit, Treetboote und Kanus auszuleihen. Auch für Taucher ist das Revier sehr interessant. Für Tauchanfänger und -fortgeschrittene gibt es eine Tauchschule. Die wunderschöne Umgebung lädt zu ausgedehnten Spaziergängen und Fahrradtouren ein.


Sant Tomas

Sant Tomas ist der zweitlängste Sandstrand auf Menorca. Er ist flach abfallend, feinsandig und ideal für einen Badeurlaub geeignet. Bei Südwind kann es schon einmal etwas höhere Wellen geben.


Son Bou

Son Bou hat einen etwa 3 Kilometer breiten Sandstrand, der damit der längste auf der Insel ist. Der Strand ist feinsandig und fällt ebenfalls flach ins Meer ab und ist deshalb auch für Familien mit Kindern sehr gut geeignet. Am Strand können Liegen und Sonnenschirme gegen Gebühr ausgeliehen werden. Es gibt eine Tauchschule.


Cala n’Bosch

Cala n’Bosch besteht aus zwei kleineren Badebuchten, der Cala n’Bosch und Son Xoriguer. Beide Buchten liegen etwa 300 Meter voneinander entfernt und haben jeweils feine Sand- bzw. Kieselstrände, die flach ins Meer abfallen und deshalb auch sehr gut geeignet sind für Familien mit Kindern. Gegen Gebühr können Liegen und Sonnenschirme ausgeliehen werden. Am Strand gibt es diverse Wassersportmöglichkeiten. Im Sommer kann es schon mal etwas voller werden.

 

Strände im Norden Menorcas


Playas des Bots und Tancats

Die Strände Playa des Bots und Playa Tancats sind Teil der Cala Algaiarens Sie ist eine der schönsten Buchten im Nordn der Insel. Das Wasser ist glasklar und die beiden feinsandigen Strände fallen flach ins Wasser ab. An der Bucht gibt es kein Hotel, sie ist deshalb wenig überlaufen. Die Anfahrt erfolgt durch das "La Vall"-Tal. An einem Parkplatz kann man das Auto abstellen und nach wenigen Schritten den Strand erreichen.


Cala Presili

Schöner, feinsandiger Strand im äußersten Nordosten Menorcas. Der Strand fällt flach ins Meer ab und ist deshalb auch für Kinder gut geeignet. Er ist jedoch nicht ganz leicht zu erreichen. Das wunderbare, klare Wasser und die schöne Lage entschädigen jedoch dafür. Es gibt keine umfangreichen Service-Einrichtungen am Strand. Liegen und Sonnenschirme müssen selbst mitgebracht werden.


Son Parc

In einer schönen Bucht liegt der Strand von Son Parc. Der feinsandige, flach abfallende Sandstrand mit großen Sanddünen ist auch für Familien mit Kindern sehr gut geeignet. In direkter Nähe zum Strand befindet sich ein Parkplatz. Dort gibt es auch ein kleines Snack-Restaurant und Toiletten. Mittlerweile sind um den Strand herum mehrere Appartementanlagen entstanden.


Arenal d’en Castell

Arenal d’en Castell gehört zu den größeren Stränden im Norden Menorcas (ca. 500 Meter breit). Wie viele andere Strände auf der Insel ist er feinsandig und fällt flach ins Meer ab. Liegen, Sonnenschirme können gemietet werden, ebenso Surfbretter und Motorboote. Leder ist der sehr schöne Strand durch verschiedene Appartementkomplexe etwas verbaut.


Cala Cavalleria

Wunderschöne, lang gezogene Bucht mit herrlichem Sandstrand ganz im Norden Menorcas. Es gibt derzeit überhaupt noch keine Hotel- oder Appartementanlagen, weshalb der Strand oft nahezu menschenleer ist (zumal der Strand auch etwas mühsam zu erreichen ist). Idealer Strand für Ruhesuchende.


Cala Pregonada

Geheimtipp bei Menorca-Kennern. Der Strand ist knapp 200 Meter lang und wird bis jetzt nur von einigen wenigen Privathäusern gesäumt. Deshalb ist er meist nur von sehr wenigen Menschen besucht. Je nach Windrichtung ist das Wasser mal kristallklar und seicht (bei Südwind) oder aber auch unruhig mit hohen Wellen (bei Nordwind). Schöne Alternative für Individualisten.